Wien ORF.at Tirol-Magazin
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:38
100 jähriger Kalender (Bild: Bücher-Fundgrube)
Der "100-jährige Kalender"
Die Meteorologen halten sich noch bedeckt mit den Vorhersagen für den Sommer. Der "100- jährige Kalender" gibt mehr Auskunft. Glaubt man ihm wird es Sommer, Sonne, Sonnenschein heuer nicht geben.
Wetterbesserung nicht in Sicht
Auch wenn es jetzt bis ins Tal schneit, lassen sich viele nicht mehr mit dem heurigen Winter versöhnen. Ein Bilderbuch-Sommer wäre die passende Entschädigung für den Schneemangel der Wintermonate. Daraus wird aber nichts werden, glaubt man den zahlreichen Bauern, die auf den "100- jährigen Kalender" schwören. Es wird nass im Sommer.
Der deutsche Abt Dr. Mauritius Knauer gilt als Begründer des "100 jährigen Kalenders". Er hat festgestellt, dass sich das Wetter alle 7 Jahre wiederholt.
Der Bauer schwört darauf
Der größte Gemüsebauer Tirols, Josef Norz aus Thaur, schwört auf den "100- jährigen Kalender". Dass Meteorologen die Aussagekraft des Kalenders anzweifeln hat ihn noch nie gestört. Die Vorhersagen hätten immer ziemlich genau gestimmt, meint er. Sogar seine Frau Heidi war zu Beginn skeptisch. Eine Trefferquote von ungefähr 80 Prozent habe sie aber überzeugt, sagt sie.
Hoffnung für den nächsten Winter
Laut dem "100- jährigen Kalender" sind diesen Sommer Gummistiefel und Regenschirm zwingend vorgeschrieben. Der einzige Trost ist die Prognose für den nächsten Winter. Ein super Winter soll es werden, mit viel Schnee und Kälte.