Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
David Caruso (Reuters/Eric Gaillard)
Gerichtsverfahren
Autogrammwunsch nicht erfüllt: Morddrohung
Eine Innsbruckerin musste sich am Donnerstag wegen gefährlicher Drohung vor Gericht verantworten. Sie hatte keinem Geringeren als dem Hauptdarsteller der Fernsehserie "C.S.I. Miami" mit Mord gedroht.
Drohung kam per Einschreiben
Der US-Fernsehstar David Caruso, Hauptdarsteller der Fernsehserie "C.S.I. Miami" und besser bekannt unter seinem Seriennamen Horatio Cane, wurde von einer Innsbruckerin mit Mord bedroht.

Die Frau soll dem Schauspieler fast 100 Briefe geschrieben haben. Da der Autogrammwunsch der Tirolerin nicht erfüllt wurde, drohte sie in einem eingeschriebenen Brief, Caruso und seine Serienpartnerin umzubringen.
"C.S.I. Innsbruck" überführte Täterin
Das amerikanische FBI leitete daraufhin gemeinsam mit dem österreichischen Bundeskriminalamt Ermittlungen ein. Die Verfasserin der Briefe war schnell ausgeforscht.
Frau derzeit nicht auffindbar
Die Frau, die den Schauspieler bedroht haben soll, wird derzeit vermisst. Weder ihre Familie, noch ihr Arbeitgeber können sich erklären wohin sie verschwunden ist. Die Gerichtsverhandlung ist deshalb ohne die Beschuldigte über die Bühne gegangen, berichtet Günther Gast, der Rechtsanwalt der mutmaßlichen Stalkerin:

"Meine Mandantin ist auch vom Arbeitsplatz unentschuldigt ferngeblieben. Die Angehörigen befürchten jetzt schon Schlimmeres."

Ob David Caruso die Briefe der Innsbruckerin jemals persönlich erhalten hat, ist unklar, vermutlich aber eher zu bezweifeln.
USA haben Auslieferung beantragt
Da die USA die Auslieferung der Verdächtigen beantragt haben, besteht die Gefahr, dass sie sich, wie schon mehrmals in der Vergangenheit, auf den Weg nach Miami gemacht hat, wo die Serie "CSI Miami" gedreht und produziert wird:

"Jetzt einen Flug in die USA zu buchen und einzureisen wäre wohl das Schlimmste, was die Frau tun kann. Sie würde höchstwahrscheinlich am Flughafen von den Behörden aufgegriffen werden und müsste mit einer erheblich höheren Strafe als hierzulande rechnen."
Erfolgreiche Frau.
Anwalt hat Frau noch nie gesehen
Bei der vermissten mutmaßlichen Stalkerin handelt es sich offenbar um eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Sie habe Familie und sei auch in ihrem Job erfolgreich, so ihr Anwalt weiter, der sie allerdings selbst nie persönlich zu Gesicht bekommen hat.
Sie hätte sich am Donnerstag wegen gefährlicher Drohung vor Gericht in Innsbruck verantworten sollen, erschien zu dem Termin aber nicht.

In Abwesenheit attestierte eine Psychiaterin dem Caruso-Fan eine tief greifende Persönlichkeitsstörung. Ein weiteres Gutachten soll jetzt die Gefährlichkeit der Frau untersuchen.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News