Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Leeres Klassenzimmer (Bild: ORF)
Bildung
Versammlung: Lehrer sollen informiert werden
Auch in Tirol sind am Donnerstag sogenannte Lehrerversammlungen abgehalten worden. Hintergrund ist die Ankündigung der Bildungsministerin, dass Lehrer künftig zwei Stunden pro Woche mehr in der Klasse unterrichten sollen.
Lehrer bei Versammlung in Hall
Donnerstagvormittag haben sich Lehrer aller Schultypen - zum Beispiel bei der Dienststelle Innsbruck-Land Ost in der Volksschule Stiftsplatz in Hall - versammelt.

Der Volksschuldirektor und Vorsitzender des Dienststellenausschusses Innsbruck-Land Ost, Franz Gsaller, hält nichts von Streiks. Sie würden vor allem Kinder und Eltern treffen. Sehr wohl kann er sich aber andere Maßnahmen vorstellen, die die Ministerin zum Umdenken bewegen könnten:
Gsaller: Grundsätzlich gesprächsbereit
Wenn es neue Vorschläge der Ministerin geben sollte, zeige man sich grundsätzlich gesprächsbereit. Aber auch die Möglichkeit für einen Streik werde angesprochen, sagt Gsaller. Denkbar sei auch, dass künftig Schulski- oder Sportwochen den zusätzlichen Lehrstunden zum Opfer fallen könnten.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Versammlungen an mehreren Standorten
Allein im Schulbezirk Innsbruck-Land Ost hat es an sechs verschiedenen Standorten solche Lehrerversammlungen gegeben.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News