Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Manni Pranger Piste (Bild: ORF)
STEINACH
Hangrutschung auf der Manni-Pranger-Piste
Bei Steinach bereitet die sogenannte Manni-Pranger-Piste den Verantwortlichen Kopfzerbrechen. Am Rand der als steilste Piste Österreichs beworbenen Abfahrt ist der Hang oberflächlich ins Rutschen geraten.
Rutschung nur oberflächlich
Geologe gibt Entwarnung
Wie ein Tribut an einen Weltmeister sieht die Piste derzeit nicht aus. Am rechten Rand rinnt braunes Wasser und lässt den Hang nicht nur schmutzig sondern auch gefährlich aussehen.

Gunther Heißel, der Landesgeologe hat ihn am Dienstag begutachtet. Nur oberflächlich sei Material ins Rutschen geraten, so seine Diagnose. Der Untergrund hier werde sehr bald felsig, eine akute Gefahr sei derzeit deswegen nicht gegeben.
Manni Pranger Piste (Bild: ORF)
Manni Pranger Piste (Bild: ORF)
Abdeckung auf der Piste.
Hang mit Planen abgedeckt
Die Verantwortlichen in Steinach haben bereits vor Tagen damit begonnen, den steilen Hang mit Planen abzudecken. Denn die starke Erwärmung, Niederschläge und viel Schmelzwasser dürften zu dem oberflächlichen Problem geführt haben.
Problem auch bei normalen Wiesenflächen
Sicherheitshalber wurde ein Weg unterhalb der Piste gesperrt und Schnee zur Sicherung aufgeschüttet. Die Situation dürfte damit unter Kontrolle sein. Erst wenn der Boden aufgetrocknet sei, könne mit der Sanierung begonnen werden, sagt Gunther Heißel. Weitere Niederschläge müssten aber beobachtet werden.

Ähnliche Probleme gebe es derzeit übrigens auch bei ganz normalen Wiesenflächen, nicht nur bei der steilen Weltmeisterpiste.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News