Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Deutsche "Feinde"
Tumpel lehnt Dinkhausers Diktion ab
Der Präsident der Arbeiterkammer in Österreich, Herbert Tumpel, lehnt gegenüber dem ORF die Bezeichnung "Feind" im Zusammenhang mit Arbeitskräften aus Deutschland ab.
Reaktion auf Dinkhauser-Ausspruch
Tumpel reagierte damit auf Aussagen des Tiroler Arbeiterkammer-Präsidenten Fritz Dinkhauser, der Arbeitskräfte aus Deutschland als "Feinde" bezeichnet hatte.
Unterstützung in der Sache
Abgesehen von der Wortwahl gibt Tumpel im ORF-Gespräch am Mittwoch dem Tiroler AK-Chef in der Sache aber grundsätzlich Recht: "Tatsache ist, dass wir am österreichischen Arbeitsmarkt wirklich gravierende Probleme haben", so Tumpel.

Monatlich würden die heimischen Arbeitslosenzahlen steigen. Es gebe zunehmend Anwerbeversuche und erfolgreiche Anwerbungen in den neuen deutschen Bundesländern bei einer zugleich sehr hohen Anzahl an Saisonnierkräften. Das "führt leider zu dem Zustand, dass wir im Fremdenverkehr auch in den Hauptsaisonen eine steigende Arbeitslosigkeit haben", so Tumpel in der "Mittags-ZiB".
Dinkhauser: "Billige und willige Leute"
Aus der angespannten deutschen Arbeitsmarktsituation resultiere, "dass Deutsche in Tirol alles nehmen und die Hoteliers zu billigen und willigen Leuten kommen, was den Einheimischen Jobs kostet", wurde Dinkhauser in der "Tiroler Tageszeitung" zitiert.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News