Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Caritas-Augustsammlung für Hungernde in Ostafrika (Bild: Laura Sheahen/Catholic Relief Services)
CHRONIK
Rekordergebnis für Caritas August-Sammlung
Ein Rekordergebnis kann die traditionelle August-Sammlung der Caritas ausweisen. 1,7 Millionen Euro haben die Tirolerinnen und Tiroler gespendet und damit die Erwartungen weit übertroffen.
Caritasdirektor Georg Schärmer (Bild: Diözese Innsbruck)
Georg Schärmer: "Ein wirklich großes Ergebnis.""
Tiroler spendeten 1,7 Millionen Euro
Allein bei der August-Sammlung der Caritas sind über 1,7 Millionen Euro gespendet worden. Caritas-Direktor Georg Schärmer ist über den Erfolg der Aktion begeistert:

"Mich freut es immer wieder, wenn gerade in unserem Land die Menschen so offen für die Krisenschauplätze außerhalb Tirols sind. Dieses Ergebnis ist wirklich ein großes Ergebnis."
Sujet "August-Sammlung". (Bild: Caritas)
Die Bilder der Dürrekatastrophe in Afrika haben in Tirol eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst.
Patronanz für über 90.0000 Menschen
Die Hilfsaktionen sind längst angelaufen und sichern Tausenden Menschen das Überleben, vor allem in Kenia und Äthiopien:

"Gemeinsam mit den acht anderen Diözesen hat die Caritas Österreich die Patronanz für über 90.0000 Menschen übernommen. Dabei geht es nach wie vor um die Grundversorgung, um Lebensmittel und Wasser. Manche Wasserstellen sind bis zu 60 Kilometer von den Dörfern entfernt. Wir als Caritas haben Wassertanks angekauft. Jeden Tag sind die Tankwägen unterwegs, um diese Gebiete zu versorgen. Mit dem Rückenwind der Spenden kann es uns gelingen, diese Patronanz auch gut bedienen zu können", so Schärmer.
Spenden sinnvoll und effizient eingesetzt
Um die Hilfsmaßnahmen besser koordinieren zu können, sind erst vor kurzem wieder zwei Mitarbeiter der Caritas Österreich in das Dürregebiet gereist. Sie sorgen auch dafür, dass das Spendengeld sinnvoll und effizient eingesetzt wird.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News