Wien ORF.at Tirol-Magazin
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:37
Schweißperlen (Bild: ORF)
Schweißgeruch kann vermieden werden
Jetzt ist sie da - die Hitze. Manchmal wird es zum Schlag ins Gesicht, wenn der Nachbar im Bus so penetrant nach Schweiß stinkt, dass man ihm gerne ein Deo schenken möchte. Doch, warum stinken die einen mehr, die anderen weniger?
Doris Penz-Schneeweiß. Hautärztin schildert wertvolle Tipps
"In erster Linie muss man sagen, dass Schweiß gar keinen Geruch hat, sondern dass es über die Zusammensetzung der Bakterien, die wir in Achselhöhlen oder anderen Hautfalten haben, zu einer Geruchsentwicklung kommt."
Entwicklung von Bakterien-Schweiß-Gemisch. Zu wenig oder zu viel Hygiene?
"Eigentlich bei mangelnder, aber auch bei übertriebener Hygiene kann es zu einer Geruchsentwicklung kommen. Durch das Abtöten der sogenannten guten Keime können sich jene, die stärker geruchsbildend sind, vermehren. Diese überwuchern das sogenannte Hautmilieu und führen zur Geruchsentwicklung", erklärt die Hautärztin.
Gezieltes Hemmen der Keime
"Aber nicht nur mit entsprechender Hygiene kann man den Stink-Bakterien das Leben schwer machen: Man sollte luftige Kleidung tragen, keine enganliegende oder synthetische Kleidung – am besten Leinen- oder Baumwollgewebe, das nicht dicht gewoben ist. Dann können wir dort, wo wir schwitzen, durch gezieltes Hemmen der Keime Geruchsentwicklung verhindern", so Penz.
Bei Hitze trinken (Bild: ORF)
Deodorants von außen - aber auch von innen
"Wenn es heiß ist, sollte man vor allem genügend trinken, weil dann der Schweiß nicht so konzentriert ist. Man sollte darauf achten, möchlichst geruchsneutrale Lebensmittel zu essen: Alkohol vermeiden sowie den berühmten Knoblauch."
Chlorophyll-Tabletten mindern Schweißgeruch
"Chlorophyll ist nichts anderes als der Grünstoff der Pflanze. Die Tabletten sind in der Apotheke erhältlich", meint die Hautärztin.

Schwitzen ist gesund, muss sein - aber der Schweißgeruch muss nicht sein. Dieser kann verhindert sein. Es liegt demnach an uns.