Wien ORF.at Tirolerisch
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:37
Schnaps
Die besten Brenner des Landes gekürt
Edelbrände sind nicht nur Markenzeichen für Tirol, sondern seit Jahren Naturprodukte mit steigender Qualität. Dazu trägt in erster Linie die jährliche Schnapsprämierung der Tiroler Landwirtschafskammer bei. Auch 2010 wurden die besten Brenner des Landes ermittelt.
Wendelin Juen: "Von Jackpot im Sinne von Glück kann hier nicht die Rede sein sondern vielmehr von Können und Perfektion in Reinkultur." Drei Landessieger verteidigen Titel
Landessieger zu werden, ist die höchste Auszeichnung für einen Brenner in Tirol. Dazu braucht es allerdings nicht nur einen guten Schnaps, sondern mehrere. Die bei der Blindverkostung erreichten Punkte der einzelnen Schnäpse eines Brenners werden addiert und geben am Ende den Gesamtpunktestand. Jene drei Brenner mit den meisten Punkten werden zum Landessieger gekürt.

Diese Auszeichnung einmal zu gewinnen, ist angesichts der harten Konkurrenz - dieses Jahr haben 156 Brenner eingereicht - schon schwer genug. Den Landessieger jedoch zu verteidigen ist, wie es heuer drei Brennern gelungen ist, Beweis für höchste Brennkunst.

Florian Kranebitter aus Inzing gelangen sogar mit einem Hattrick 2008, 2009 und 2010 drei Landessiege in Folge. Heidi und Franz Hupfauf vom Purnerhof in Terfens - sowie Gabriele und Helmut Mair aus Sautens wurden so wie im vergangenen Jahr auch heuer wieder zum Landessieger gekürt.

Heidi Hupfauf - „Purnerhof“/Terfens (Landessieger – Brände), Helmut Mair/Sautens (Landessieger – Brände), Univ.-Prof. Dr. Karlheinz Töchterle (Rektor Universität Innsbruck), DI Wendelin Juen (LK-Fachbereichsleiter Spezialkulturen und Markt)
LK-Präsident Hechenberger: "Schnapsbrennen hat mit Passion und Professionalität zu tun. Ohne fortlaufender Weiterbildung ist dies nicht möglich." 646 Proben wurden eingereicht und getestet
156 Betriebe mit insgesamt 646 Proben haben sich 2010 der strengen Jury gestellt. Fachleute aus Österreich, Deutschland und der Schweiz nahmen in einer Blindverkostung die Leistungen der Brenner objektiv unter die Lupe.

418 Brände und Liköre von 125 Tiroler Brennern entsprachen den Qualitätskriterien und wurden ausgezeichnet.

Edelbrände als Wirtschaftsfaktor
Kein anderes landwirtschaftliches Produkt hat laut LK-Präsident Josef Hechenberger in den letzten Jahren ein derart hohe Qualitätssteigerung erfahren wie der Schnaps. Das spiegelt sich auch im Absatz wieder, so Hechenberger. Denn mittlerweile erwirtschaften die Tiroler Schnapsbrenner einen Jahresumsatz von rund 20 Mio. Euro.

Manfred Höck/Schwoich (Landessieger – Liköre), Florian Kranebitter/Inzing (Landessieger – Brände), Ulrich J. Zeni (LK-Referent für Obstverarbeitung), Josef Hechenberger (LK-Präsident)
Landessieger und Sortensieger
Landessieger:
Fam. Hupfauf , Purnerhof Terfens
mit den Sorten:
Obstbrand 2009
Zwetschkenbrand 2009
Vogelbeer/Apfelbrand 2009
Wacholderbrand 2009

Florian Kranebitter, Inzing
mit den Sorten:
Apfelbrand Gala 2009
Zwetschkenbrand 2009
Zwetschkenbrand Holzfass 2008
Wacholder/Apfelbrand 2009

Gabriele und Helmut Mair, Sautens
mit den Sorten:
Apfelbrand Jonaglod 2010
Himbeerbrand 2010
Traubenbrand Holzfass 2009
Meisterwurz/Apfelbrand 2010

Sortensieger Apfel
Fankhauser Martin und Kathrin, Hippach

Sortensieger Birne
Schimpfössl Josef und Herbert, Stanz

Sortensieger Obstler
Dengg Hans, Kolsassberg

Sortensieger Zwetschke, Spänling, Pflaume
Spitaler Markus, Hippach

Sortensieger Beerenobst
Mair Helmut und Gabriele, Sautens

Sortensieger Vogelbeere
Hörtnagl Franz, Navis

Sortensieger Enzian, Meisterwurz, Wacholder
Fam. Hupfauf, Purnerhof Terfens

Sortensieger Sonstige
Permoser Otto, Innsbruck