Wien ORF.at Tourentipp
TV-ProgrammTV-ThekRadioÖsterreichWetterSportIPTVNews
MI | 21.03 | 17:37
Wanderung Erlspitze (Bild Gogl)
Erlspitze (2405 m) – Solsteinhaus (1806 m)
Die Erlspitze ist ein attraktives Ziel - neben dem doch schon anspruchsvollen Normalweg führt auch der Zirler Klettersteig über den Westgrat zum Gipfel.
Charakter:
Bis zum Solsteinhaus leichte Bergwanderung; zur Erlspitze recht anspruchsvolle Tour entweder am Steig oder über den Zirler Klettersteig
Entfernung: Solsteinhaus – 2 ½ Std.; weiter zur Erlspitze zusätzlich 2-3 Std.
Ausgangspunkt: Hochzirl – 994 m

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Der Weg zur Erlspitze führt in einen etwas versteckten Winkel - in das kleine Tal, das von Hochzirl ins Karwendel zieht. Und dort logiert das Solsteinhaus (1806 m) - auf dem Sattel zwischen Großen Solstein (2541 m) und Erlspitze (2405 m).
Wanderung Erlspitze (Bild Gogl)
Solsteinhaus – 1806 m
Ausgangspunkt: Hochzirl – erreichbar über die gut ausgebaute Bergstraße ab Zirl. Bestens ausgeschildert folgen Sie dem Forstweg durch den Fließerwald in Richtung Solsteinhaus. Für diesen – für viele etwas langweiligen – Abschnitt ist durchaus ein MTB empfehlenswert. Bald nach der „Talstation“ der Hütten-Materialseilbahn geht’s am breiten Steig, jetzt viel schöner und abwechslungsreichen, hinauf zum Solsteinhaus. Gehzeit ab Hochzirl: ca. 2 ½ Std. (820 Hm).
Wunderschön steht die Hütte in einem Sattel und empfängt freundlich die Wanderer und Bergsteiger, die bestens bewirtet werden (persönlicher Tipp: Heidelbeer-Schmarrn).
Wanderung Erlspitze (Bild Gogl)
Auf Richtung Erlspitze
Aufstieg zur Erlspitze am Normalweg:
Unmittelbar hinter der Hütte zweigt der schmale Steig Nr.8B zur Erlspitze ab. Über die Grashänge der Schafweide und inzwischen einiger Latschen steigen Sie zum steilen Gipfelhang der Erlspitze auf. Im schrofig-grasigen Hang zieht der Steig in guter Steigung gipfelwärts. Einige Passagen sind dabei mit Stahlseilen versichert. Gehzeit: ca. 2 Stunden ab Hütte (600 Hm).
Wanderung Erlspitze (Bild Gogl)
Zwischen Felsnadeln zur Eppzirler Scharte
Zirler Klettersteig:
Vom Solsteinhaus folgen Sie dem Steig Nr.212 (Adlerweg) in Richtung Eppzirler Scharte. Recht mühsam geht’s neben den berühmten Nadeln (Bilder auf der Hütte mit eingezeichneten Kletterrouten) nach der Abzweigung vom Freiunger Höhenweg durch das Kar hinauf zur Eppzirler Scharte (2080 m). Hier werden Sie mit dem schönen Ausblick ins Eppzirltal, das nördlich nach Giessenbach/Scharnitz hinauszieht.
Wanderung Erlspitze (Bild Gogl)
Eppzirler Scharte – 2080 m: nun am Klettersteig
Damit ist der Einstieg zum Klettersteig erreicht. Durch Rinnensysteme, an Nadeln vorbei, auch mit einem kleinen Abstieg gespickt geht’s am Klettersteig Richtuntg Gipfel. Besonders schön sind dabei die Felsformationen des brüchigen Karwendel-Felses und der Blick ins Karwendel. Der Klettersteig über den Westgrat zum Gipfel ist nicht besonders schwierig (A, B) – kurz vor dem Gipfel kann eine schwierige Variante (D) gewählt werden. Gehzeit, Aufstieg ab Hütte: ca. 3 Std. Abstieg über den Normalweg.
Wanderung Erlspitze (Bild Gogl)
Ziel erreicht: Erlspitze, 2405 m
Gipfelfreuden:
Die Erlspitze ist ein herrlicher Ausblick. Vor allem zieht natürlich das Karwendel mit seinen wilden Gipfeln und Karen die Blicke an, aber auch ins Oberinntal, ins Wetterstein, zur Zugspitze und nach Süden schweift das Auge der Erlspitz-Bezwinger.

Hubert Gogl wünscht einen schönen Ausflug zum Solsteinhaus und zur Erlspitze!
ORF Logo "Tirolerland - Starkes Land"; 2.9.2011