Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Signalschuss (Bild: ORF)
Verwaltungssenat
Waren Schüsse gerechtfertigt?
Warnschüsse aus Polizeipistolen sollten jugendliche Mopedlenker stoppen. War das gerechtfertigt oder überzogen? Darüber muss am Donnerstag der unabhängige Verwaltungssenat entscheiden.
Anhaltezeichen missachtet
Jugendliche und Mopeds - ein fast schon traditionelles Konfliktfeld. Nicht alle geben sich mit serienmäßigen Leistungen zufrieden und manche sind dann auch schneller als mit den erlaubten 45 unterwegs. Im konkreten Fall waren es 67 km/h, die auf der Laserpistole der Polizei aufgeschienen sind.

Das Anhaltezeichen der Beamten haben die Jugendlichen ignoriert. Die Polizisten starten eine Verfolgungsjagd, die Jugendlichen flüchten in ein Feld. Dort greifen die Polizisten zur Pistole und schießen. Nicht gezielt auf die Jugendlichen sondern in Form sogenannter Warnschüsse.
Richtungsweisende Entscheidung
Trotzdem stellt sich die Frage, ob dieser Schusswaffengebrauch angemessen war, oder nicht. Entschieden wird diese Frage am unabhängigen Verwaltungssenat - es könnte sich um ein richtungsweisendes Erkenntnis handeln.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News