Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Kundler Klamm (Bild: ORF)
74-jährige Deutsche
In Kundler Klamm von Stein erschlagen
In der Kundler Klamm hat sich ein tödlicher Alpinunfall ereignet. Eine Gruppe Deutscher Urlauber durchwanderte die Schlucht. Dabei wurde eine 74-jährige Frau, die am Ende der Gruppe ging, plötzlich von einem herabstürzenden Stein getroffen.
In Bachbett gestürzt
Sie wankte noch zwei, drei Schritte und stürzte anschließend in das Bachbett, wo sie rund einen Kilometer weit abgetrieben wurde. Die anderen Wanderer bemerkten das Unglück nicht. Erst später wurde die Leiche der Frau entdeckt.
Klamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Der Boden oberhalb des Weges ist aufgrund des Regens aufgeweicht. Leichtes Rütteln an den Steinen würde ausreichen, dass sich größere Brocken lösen.

Die Kundler Klamm bleibt wegen Steinschlagggefahr bis auf weiteres gesperrt, Am Donnerstag wird sich der Landesgeologe ein Bild von der Gefahr machen.
Felssturz vor drei Jahren
Vor drei Jahren gab es schon einmal einen Felssturz in der Kundler Klamm. Damals wurde niemand verletzt
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News