Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Lkws am Zirlerberg (Bild: ORF)
Zirler Berg
Gelockertes Lkw-Fahrverbot in Aussicht
Am Freitag gab es neuerlich ein Gespräch mit Vertretern des Landes, der Gemeinden am Seefelder Plateau und der BH Innsbruck-Land über eine mögliche Lockerung des Lkw-Fahrverbots am Zirler Berg. Eine Lösung scheint in Sicht.
EU-Beschwerde angedroht
Bayerische Unternehmer fühlen sich durch das Lkw-Fahrverbot am Zirler Berg gegenüber den Gemeinden am Seefelder Plateau diskriminiert. Die EU hat Österreich deshalb mit der Aufhebung der Verordnung gedroht, was gleichbedeutend mit einer generellen Öffnung der Zirler Bergstrecke ist.
Bedingte Freigabe
Land Tirol und Bezirkshauptmannschaft arbeiten jetzt an einer Lösung, die diese Freigabe verhindert, aber gleichzeitig niemanden diskriminiert. Möglich wäre dies, wenn den südlichsten deutschen Nachbarn, also Frächtern im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, die Fahrt über den Zirler Berg als Ziel- Quellverkehr erlaubt wird.
Transitforum gegen Lockerung
Während Verkehrsanalysen des Landes keinen nennenswerten Anstieg der Lkw-Zahlen erwarten, lehnt das Transitforum jede Lockerung wegen drohender Lärm- und Schadstoffbelastung ab.

Bei der Bezirkshauptmannschaft hält man eine neue, sprich gelockerte Verordnung, noch in diesem Winter für wahrscheinlich, um deren gänzliche Aufhebung durch die EU zu verhindern
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News