Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Eva Dollinger (Bild: evadollinger.com)
Sport
Eva Dollinger schafft A-Limit für Olympia
Die 30-jährige Eva Dollinger hat am Samstag bei der Triathlon-EM in Lissabon über die olympische Distanz den siebenten Platz belegt und damit das A-Limit für die Olympischen Spiele in Peking geschafft.
Nächste Ziel ist das B-Limit
Bis zwei Kilometer vor dem Ziel lag eine Medaille für Dollinger noch in Reichweite, dann riss die Tirolerin aber von der Spitzengruppe ab (+1:25 Min.). Gegen Ende des Rennens fehlte ihr, nachdem sie im Vorfeld immer noch mit einer langwierigen Verkühlung zu kämpfen hatte, die nötige Kraft. Dollingers nächstes Ziel ist nun in Madrid in zwei Wochen das B-Limit zu bestätigen.
Titelverteidigerin und Lokalmatadorin Vanessa Fernandes (2:05:46 Std.) wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und holte sich vor der Italienerin Nadia Cortassa (+ 40 Sek.) und der Schwedin Lisa Norden (59) ihre insgesamt fünfte EM-Goldmedaille. Tania Haiböck wurde 18. (3:00 Min.), Olympiasiegerin Kate Allen kam als 30. ins Ziel (7:12).
Allen hatte Probleme am Rad
Für Kate Allen war es der erste Wettkampf nach ihrem Sturz in Neuseeland. Nach einer ansprechenden Schwimmleistung kam es für die Innsbruckerin auf dem Rad zu den erwartet großen Problemen. Gehandicapt durch starke Daumenschmerzen und der Angst auf den Kopfsteinpflaster-Passagen verlor Allen alleine dabei rund fünf Minuten.
Hütthaler nicht dabei
Die EM fand ohne Lisa Hütthaler statt. Die Österreicherin hatte im Vorfeld verletzt abgesagt. Der Österreichische Triathlon-Verband hatte erst am vergangenen Freitag einen positiven Dopingfall im ÖTRV bestätigt.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News