Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Platter, van Staa (Bild: APA)
Tirol Wahl
Nach Van-Staa-Rücktritt Platter neuer LH
Der Tiroler Landeshauptmann Herwig van Staa (ÖVP) hat nach der Wahlniederlage vom 8. Juni am Montagabend seinen Rücktritt als Landeshauptmann bekanntgegeben. Ihm wird Innenminister Günther Platter (ÖVP) folgen.
Rücktritt aus freien Stücken
"Es war ein Rücktritt aus freien Stücken, um Günther Platter und der Tiroler Volkspartei den Weg zu ebnen", betonte van Staa in der Pressekonferenz nach dem Parteivorstand. Dieser stimmte einhellig bei einer Enthaltung für die Designierung von Platter als neuen Landeshauptmann.
Herwig van Staa wird von Helmut Mader, der sich in den Ruhestand begab, das Amt des Landtagspräsidenten übernehmen. Er bleibt zudem bis zum nächsten Parteitag, der noch dieses Jahr stattfinden wird, Landesparteiobmann der ÖVP in Tirol. Dann soll auch diese Funktion Günther Platter übernehmen.

Van Staa werde auch weiterhin die Europaagenden etwa im Ausschuss der Regionen betreuen. Den Parteiobmann werde er "in absehbarer Zeit" abgeben. Platter sei bereit für die Kandidatur, "es ist unverzichtbar, dass beide Funktionen wieder in einer Hand sind", sagte van Staa.
Günther Platter (Bild: APA) Platter von van Staas Schritt beeindruckt
Berührt und beindruckt über den Rücktritt seines Vorgängers zeigte sich Günther Platter: "Er sei überrascht und habe nicht mit diesem Schritt gerechnet. Er selbst werde das Amt des Landeshauptmanns mit der notwendigen Demut und Besonnenheit angehen.
Regierungsteam nicht fix, Nein zu Dinkhauser
Völlig offen ließ Platter am Montagabend noch die Zusammensetzung seines Regierungsteams. Er habe aber seitens des Parteivorstandes alle Freiheiten, wie es nach der Sitzung hieß. Fix ist für die ÖVP allerdings die Koalition mit der SPÖ. Das Koalitionsabkommen wurde bereits unterschrieben.

Dementsprechend erteilte er Fritz Dinkhauser eine Absage. Dieser forderte laut "Tiroler Tageszeitung" (Dienstag-Ausgabe) eine Wiederaufnahme der Verhandlungen mit dem Bürgerforum Tirol.
Nachfolger für Platter steht noch nicht fest
Wer nun der Nachfolger von Günther Platter als Innenminister werden soll, steht zur Stunde noch nicht fest, ursprünglich hatte es auch die Variante gegeben, dass Umweltminister Josef Pröll neuer Innenminister werden könnte, allerdings bräuchte man dann einen Fachmann für das Agraressort.

Aus der Tiroler ÖVP hieß es am Montag, dass auch eine unerwartete Rochade eines Tiroler Kandidaten als Agrar- und Umweltminister möglich wäre.
Hans Lindenberger vor dem Ausscheiden?
Gleichzeitig tagt der SPÖ-Parteivorstand in der Innsbrucker Parteizentrale, es geht um die Absegnung der schwarz-roten Koalition durch das SPÖ-Gremium. Das Verkehrsressort soll bei der ÖVP gelandet sein und damit dürfte für Landesrat Hans Lindenberger die Regierungszeit zu Ende sein. Möglich wäre aber auch, dass Lindenberger das Umweltressort behält.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News