Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Günther Platter (Bild: APA)
Politik
Platter setzt Regierung neu zusammen
In der Volkspartei soll am Montag endgültig entschieden werden, wer in der neuen Landesregierung sitzt. Der künftige ÖVP-Landeschef Günther Platter dürfte das Regierungsteam weitgehend neu zusammensetzen.
Komplexes Machtgefüge
Das ganze Wochenende über und am Sonntag bis in den späten Abend hinein hat er zahlreiche Gespräche dazu geführt. Im komplexen Machtgefüge der Partei von ÖAAB, Bauernbund, Wirtschaft und Bezirksorganisationen sucht Platter sein Wunsch-Team.
Anton Steixner (Bild: ORF) Einzig Steixner bleibt
Bauernbundchef Anton Steixner dürfte der einzige aus dem bisherigen ÖVP-Regierungsteam sein, der bleibt.
Günther Platter, der als Landeshauptmann neu kommt, übernimmt aller Voraussicht nach das Schlüsselressort Finanzen, dazu vermutlich noch die Verantwortung für Tourismus oder Gemeinden.
Patrizia Zoller-Frischauf (Bild: BPW Club Tirol)
Patrizia Zoller-Frischauf
Neue Wirtschaftslandesrätin
Patrizia Zoller-Frischauf, Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Tirol, soll neue Wirtschaftslandesrätin werden.

Platter hatte Wirtschaftsbundobmann Jürgen Bodenseer um einen Vorschlag gebeten, und der entschied sich für Zoller-Frischauf.
Bild: Schulhotel Sonnenhof
Beate Palfrader
Nach Lintner-Absage kommt Palfrader
Fix sein soll eine weitere neue ÖVP-Frau in der Regierung: Beate Palfrader, die Direktorin der Tourismusschule St. Johann. Sie soll das Ressort Bildung und Kultur übernehmen, nachdem der Schwazer Bürgermeister Hans Lintner als ursprünglicher Wunschkandidat Platters gestern abgesagt hat.
Schöpf kommt wahrscheinlich nicht
Ernst Schöpf, der Bürgermeister von Sölden, wurde zunächst als möglicher neuer Landesrat gehandelt, weiters der Bürgermeister von Matrei in Osttirol, Andreas Köll, und der EU-Abgeordnete Richard Seeber. Alle drei sollen nur mehr geringe Chancen haben.
Noch offen war am Montagmorgen die Frage, wer die Bereiche Gesundheit, Familie, Verkehr und Raumordnung übernimmt. Es sollen jedenfalls zwei neue männliche ÖVP-Gesichter in die Regierung kommen. Ebenfalls noch offen ist, wer neuer Fraktionsführer der ÖVP im Landtag wird: Gehandelt werden Arbeitnehmervertreter Jacob Wolf und Bauernbündler Josef Geisler.
Anna Hosp (Bild: Land Tirol)
Hosp wechselt in die Privatwirtschaft.
Hosp geht zu Swarovski
Ein Abgang scheint fix zu sein: Anna Hosp wechselt in die Privatwirtschaft, und zwar zu Swarovski. Sie galt über Jahre als rechte Hand des scheidenden Landeshauptmannes Herwig van Staa, war ÖVP-Hauptgeschäftsführerin und wurde zuletzt als mögliche Nachfolgerin van Staas gehandelt.

"Ich habe mich nach reiflicher Überlegung entschlossen, dass ich dem neuen ÖVP-Regierungsteam nicht angehören werde", so Hosp. Sie werde in die Privatwirtschaft wechseln. Der Tiroler Politik werde sie nicht mehr als aktive Vertreterin, sondern nur noch als aufmerksame Beobachterin angehören.
SPÖ hat bereits entschieden
Beim Koalitionspartner SPÖ steht seit Freitagabend fest, dass der Bürgermeister von Imst und Nationalratsabgeordnete Gerhard Reheis neuer Soziallandesrat und zweites Regierungsmitglied neben Parteichef Hannes Gschwentner wird.

Der bisherige Verkehrslandesrat Hans Lindenberger wird der neuen Regierung nicht mehr angehören. Er hatte schon vor dem Parteivorstand am Freitag von sich aus seinen Rückzug angekündigt.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News