Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Gesangsbuch Gotteslob (Bild: ORF)
CHRONIK
Pornografie im "Gotteslob"
In Tiroler Pfarrkirchen sind in den Gesangsbüchern "Gotteslob" pornografische Bilder aufgetaucht. Der oder die Täter beschädigten außerdem die Einbände durch Aufkleber, auf denen jüdische und nationalsozialistische Symbole dargestellt sind.
Die Pornobilder im Gotteslob erfüllen laut Polizei den Tatbestand der Herabwürdigung religiöser Lehren.
Entdeckung vor der sonntäglichen Messe
Ende September und Anfang Oktober entdeckte der Pfarrer von Tannheim zufällig, dass in den Gesangsbüchern pornografische Bilder eingelegt waren. Die Bilder wurden laut Polizei am PC ausgedruckt und ausgeschnitten. Nach diesem Fund beschloss der Geistliche, der mehrere Pfarren betreut, vorsichtshalber auch in anderen Kirchen Nachschau zu halten. Mit Erfolg – auch in Jungholz wurde er fündig.

Als Sachbeschädigung wird das Bekleben der Einbände eingestuft: Aufkleber mit Davidsternen und Hakenkreuzen sind so angebracht, so dass sie sich nicht spurlos entfernen lassen, so die Behörde. Sie bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News