Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Günther Platter (Bild: ORF)
POLITIK
Platter: "Kein ÖVP-Kandidat gegen Fischer"
Landeshauptmann Günther Platter will keinen eigenen ÖVP-Kandidaten für die Bundespräsidentenwahl. Zudem fordert er eine rasche Entscheidung in puncto EU-Kommissar. Empfehlung gibt Platter keine ab.
Ausgangslage spreche gegen ÖVP-Kandidatur
Einen Gegenkandidaten zu Heinz Fischer (SPÖ) aufzustellen, sei bei derzeitiger Ausgangslage sinnlos, sagt Platter am Sonntag im Gespräch mit dem ORF Tirol. Anstatt einen aufwendigen und auch teuren Wahlkampf zu führen, sei es vernünftiger die aktuellen und bevorstehenden Aufgaben mit Nachdruck anzugehen, so der Tiroler Landeshauptmann.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

"Bei Wiederwahl keine Direktwahl mehr"
Platter schlägt außerdem vor, den Bundespräsidenten bei einer Wiederwahl eines schon amtierenden Bundespräsidenten nicht mehr direkt, sondern von der Bundesversammlung wählen zu lassen. Die Bundesversammlung setzt sich aus Abgeordneten des Nationalrats und Mitgliedern des Bundesrats zusammen.
Derzeitige Diskussion ist "peinlich"
Zur Diskussion rund um den österreichischen EU-Kommissar meint Platter, SPÖ und ÖVP sollten sich schnell auf einen gemeinsamen Namen einigen. Die derzeitige Diskussion sei peinlich, so Platter wörtlich. Deshalb wolle auch er sich nicht daran beteiligen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News