Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Fritz Gurgiser (Bild: APA/Orth)
POLITIK
Fritz Gurgiser gründet eigene Landtagsfraktion
Knalleffekt in der Tiroler Landespolitik: Fritz Gurgiser und ein weiterer Abgeordneter gründen einen eigenen Klub. Gemeinsam mit Thomas Schnitzer von Dinkhausers Liste Fritz bildet er den "TirolKlub". Fritz Dinkhauser wusste angeblich von nichts.
Entwicklung nicht überraschend
Fritz Gurgiser war schon vor einiger Zeit aus dem Landtagsklub der Liste Fritz ausgeschlossen worden. Die Gründung einer eigenen Fraktion kam also nicht ganz überraschend. Er habe sich im Politik-Stil von Fritz Dinkhauser letztlich nicht wiedergefunden, sagte Gurgiser heute bei der Präsentation seiner neuen Fraktion.
Fritz Dinkhauser und Thomas Schnitzer (Bild: ORF)
Fritz Gurgiser und Thomas Schnitzer, ehemaliger Abgeordneter der Liste Fritz - Bürgerforum.
Thomas Schnitzer begründete seinen Seitenwechsel am Freitag damit, dass er sich im Bürgerforum bemüht habe, "Politik für die Basis" zu machen. Das - und er als Person - sei aber letztlich nicht mehr erwünscht gewesen.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Online weiterstreiten?
Strategische Homepage
Gurgiser und sein ehemaliger Förderer Fritz Dinkhauser werden sich jetzt auf einer anderen Ebene "matchen": Gurgiser hat sich für seine Homepage die Bezeichnung "Buergerforum-tirol" gesichert, Dinkhauser muss jetzt mit "Liste Fritz" vorlieb nehmen.
Gift statt Harmonie zwischen Fritz und Fritz
Anfang Juni war Gurgiser aus dem Landtagsklub von Fritz Dinkhauser ausgeschlossen worden. Anlass dafür war, dass Gurgiser nicht für die Einrichtungen eines Untersuchungsausschusses gegen Agrarlandesrat Anton Steixner mitgestimmt hat.

Vorausgegangen waren diesem Rauswurf allerdings schon länger permanente Meinungsverschiedenheiten, bei denen Dinkhauser den Chef des Transitforums auch als "Wasserträger der ÖVP", "VP-Appendix" und "ständigen Unruhestifter" bezeichnete. Gurgiser war seither freier Mandatar.
Bild: APA
Dinkhausers einst stärkste Oppositionspartei zersplittert.
Schwächung der stärksten Oppositionspartei
Das Bürgerforum Dinkhausers hat nach dem Ausschluss Gurgisers jetzt mit dem Ehrwalder Bürgermeister und Abgeordneten Thomas Schnitzer, der die Seite gewechselt hat, nur mehr fünf von ursprünglich sieben Sitzen im Landtag.

Fritz Dinkhauser war über die Entscheidung "seines" Abgeordneten Thomas Schnitzer offensichtlich nicht informiert. Im Gespräch mit Robert Unterweger sagt er, der Geldverlust schmerze ihn nicht, menschlich sei er abe enttäuscht.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Gurgiser war von Dinkhauser im vergangenen Landtagswahlkampf selbst auf die Kandidatenliste geholt worden.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News