Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Ausschreitung nach Fussballspiel (Bild: ORF)
INNSBRUCK
Fan-Ausschreitungen nach dem Wacker-Spiel
Der FC Wacker Innsbruck hat Rapid Wien im Tivoli-Stadion mit 4:0 abgefertigt. Nach dem Spiel kam es nach Provokationen durch sogenannte Innsbrucker Fans zu Ausschreitungen, bei denen auch Polizisten verletzt wurden.
Kern von Unverbesserlichen.
Innsbrucker provozierten Wiener-Fans
Mehr als 13.000 Zuschauer waren beim Bundesliga-Match Wacker gegen Rapid dabei und erlebten den 4:0 Sieg der Innsbrucker bei ihrer Rückkehr in die höchste Spielklasse. Für negativen Beigeschmack sorgte dann ein Kern von Unverbesserlichen nach der Partie. Noch im Stadionbereich provozierten Innsbrucker Anhänger die wartenden Schlachtenbummler aus Wien. Daraufhin stürmten rund hundert Wiener Fans in Richtung Wacker-Anhang.
Auch zwei Polizeihunde wurden angegriffen.
Zwei Polizisten wurden verletzt
Die Polizei musste mit aller Vehemenz gegen die Ausschreitungen vorgehen. Auch Diensthunde und Pfefferspray kamen zum Einsatz. Zwei Beamte wurden allerdings durch aggressive Fans verletzt, auch zwei Polizeihunde wurden angegriffen. Das Rote Kreuz musste insgesamt vier Personen versorgen. Erst nach einer Stunde hatte die Polizei die Situation wieder unter Kontrolle.
Ermittlung wegen schwerer Körperverletzung
Vier Innsbrucker Fans wurden vorübergehend festgenommen. Gegen die Angreifer, die auf die Polizisten losgingen, laufen unter anderem Ermittlungen wegen schwerer Körperverletzung.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News