Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Gedächtnistrainer Gregor Staub (Bild: ORF)
SCHULE
Schüler lernen Lernen vom Gedächtnistrainer
Lernen lernen ist am Montag Devise in der Innsbrucker Ferrarischule gewesen. Der Schweizer Gedächtnisguru Gregor Staub verdeutlichte Schülern, wie man auf Spickzettel verzichten kann und sich etwa ganz leicht Nummern merken kann.
Gregor Stau gibt den Schülern Merktipps (Bild: ORF) Das Geheimnis liegt in der Vorstellungskraft
450 Schülerinnen der Ferrarischule hatten am Vormittag nur Ohren für diesen Mann. Der Schweizer Gregor Staub bezeichnet sich selbst als Merkstrategen. Er zeigte den Schülern vor, wie und vor allem wie leicht es ist, sich Dinge zu merken. Das Geheimnis liege in der Vorstellungskraft, so Staub. Man könne beispielsweise ein englisches Wort sehr leicht mit Bildern erklären und sich so merken.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Wissen, wo man Begriffe abgespeichert hat.
Schwindelzettel künftg nicht mehr notwendig
Wer sich erfolgreich etwas merken will, muss vor allem auch wissen, wo er es abgespeichert hat. Begriffe werden deshalb einfach einem Körperteil zugeordnet. Schwindelzettel sind so in Zukunft nicht mehr notwendig, verspricht der Guru.

Eine Liste mit zehn unabhängigen Wörtern merken sich die Mädchen, indem jedes seinen eigenen Platz am Körper bekommt.
Übungen im Schulbereich trainieren
Gerade in der Schule sei diese Technik sinnvoll, so Staub. Man müsse die Technik anhand von 40 bis 50 Übungen verteilt über den Schulbereich trainieren. Viele Schüler waren nach dem Vortrag von Staub selbst erstaunt, was sie in der kurzen Zeit gelernt hätten.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Vielleicht gibt es dann bei der nächsten Schularbeit eine Premiere. Der Schwindelzettel ist dann nicht mehr aus Papier, sondern nur mehr im Kopf.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News