Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Hubschrauber trudelt (Bild: privat)
CHRONIK
Video: So trudelte der Heli am Klinikdach
Auf der Landeplattform der Innsbrucker Klinik ist es Mittwochvormittag beinahe zu einem verheerenden Zwischenfall gekommen. Dem ORF Tirol liegt exklusiv ein Video vor, das zeigt, wie der Hubschrauber abhebt und ins Trudeln gerät.
Innsbrucker Klinik (Bild: ORF) Augenzeugen beobachteten Zwischenfall
Die in Karres bei Imst stationierte Maschine des Typs Bell 412 landete zunächst ohne Probleme auf der 54 Meter hohen Plattform. Der Patient war gerade ausgeladen, als plötzlich starke Vibrationen der Maschine auftraten.

Der Pilot versuchte die Maschine bei noch offener Tür hochzuziehen. Nur mit erheblichen Schwierigkeiten konnte er abheben.

Ein Augenzeuge beobachtete den Zwischenfall von zu Hause aus mit seiner Kamera. Das Videomaterial hat er dem ORF Tirol exklusiv zur Verfügung gestellt.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Knaus: "Entscheidend war Können des Piloten"
Für Heli Austria Chef Roy Knaus war es der Pilot, der ein Unglück vermieden hat: "Entscheidend war das Können und die Erfahrung des Piloten, der die Situation richtig eingeschätzt und richtig reagiert hat."

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Landung am Flughafen Innsbruck
Laut Augenzeugen auf dem Boden ist es als "Wunder" anzusehen, dass die Maschine - die offenbar dramatisch ins Trudeln geraten war - ohne Kontakt mit dem Gebäude wegfliegen konnte.

Der Hubschrauber landete anschließend auf dem Flughafen Innsbruck und wurde dort einer technischen Kontrolle unterzogen. Die Austro Control kündigte eine Untersuchung des Zwischenfalls an.
Johannes Schwamberger (Bild: ORF)
Johannes Schwamberger: "Sicherheitsstandards werden laufend überprüft"
Hubschrauberlandeplatz ist notwendig
Direkte Konsequenzen vonseiten der Klinik werde es keine geben, erklärte TILAK-Sprecher Johannes Schwamberger gegenüber dem ORF Tirol: "Wir haben einen Flugplatz, der allen internationalen Sicherheitsstandards entspricht und laufend überprüft wird." Bei Akutpatienten könne jede Sekunde über Leben oder Tod entscheiden. Deshalb brauche es den Hubschrauberlandeplatz direkt auf der Klinik.
Hubschrauberlandeplatz Klinik (Bild: ORF)
Hubschrauberlandeplatz Klinik
Überwachungskamera nahm Vorfall auf
Der Zwischenfall wurde von einer Überwachungskamera auf dem Klinikdach aufgenommen. Aus Datenschutzgründen dürfe das Video aber nicht veröffentlicht werden, hieß es vonseiten des Krankenhausverwalters TILAK.
Universitäts-Klinik Innsbruck (Bild: TILAK)
Immer wieder Zwischenfälle bei Knaus
Das Unternehmen von Knaus war wiederholt von Zwischenfällen betroffen. Das schwerste Unglück hatte sich am 5. September 2005 ereignet. Im Skigebiet Sölden hatte ein Knaus-Hubschrauber einen Betonkübel über einer Gondel der Schwarzen-Schneid-Bahn verloren. Für neun Deutsche, darunter sechs Kinder im Alter von zwölf bis 14 Jahren, endete das Unglück tödlich.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News