Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Modell Maria-Theresien-Straße neu (Bild: architekturps.at)
WIRTSCHAFT
Maria-Theresien-Straße unter den Top sechs
Die Maria-Theresien-Straße in Innsbruck gehört zu den sechs attraktivsten Einkaufsstraßen Österreich. Das zeigt eine Studie der Beratungsfirma RegioPlan. Sie hat erhoben, dass manche große Einkaufsstraßen beim Kunden besser ankommen als Shoppingcenter.
Publikum, Handelsketten, Boutiqen, urbanes Flair.
Überregionale Bedeutung
Die Maria-Theresien-Straße ist zusammen mit der Herzog-Friedrich-Straße in der Altstadt eine von drei Einkaufsstraßen außerhalb Wiens, die eine überregionale Bedeutung haben. Zu diesem Schluss kommt die Planungs- und Beratungsfirma RegioPlan.

Sie zieht dabei folgende Kriterien heran: eine Passantenfrequenz von mehr als 30.000 Personen am Tag, steigende Verkaufsflächen, hoher Anteil von Mode- und Lifestyle-Geschäften - wobei vor allem Filialen großer Ketten gefragt sind - und gleichzeitig ansprechende Atmosphäre.

Besonders zugkräftig ist laut Regioplan die Kombination von Einkaufsstraße und Einkaufszentrum, wie in Innsbruck eben die Maria-Theresien-Straße mit dem Kaufhaus Tyrol.
Top 20 Einkaufsstraßen
In dem Ranking der Einkaufsstraßen finden sich in Wien neben der Mariahilfer-Straße außerdem Graben/Kohlmarkt und Kärntner Straße/Rotenturmstraße. Nur in drei Bundesländern gibt es für die Regioplan Einkaufsstraßen mit überregionaler Bedeutung. Neben der Maria-Theresien-Straße/Herzog-Friedrichstraße in Innsbruck zählen noch der Hauptplatz/Herrengasse in Graz sowie die Landstraße/Hauptplatz in Linz dazu.

Nur regionale Bedeutung laut Regioplan haben z.B. die Getreidegasse in Salzburg, die Bahnhofstraße in Bregenz oder der Alte Platz in Klagenfurt. Als "Nebeneinkaufsstraße" bewertet das Unternehmen z.B. die Annenstraße in Graz oder die Meidlinger Hauptstraße in Wien.
Wäre in Österreich kein zweites Mal möglich.
Unangefochtener Sieger ist die "Ma-Hü"
Die einzige Einkaufsstraße in Österreich, die alle Shopping-Center schlägt, ist die Mariahilfer-Straße in Wien - und zwar sowohl bei Verkaufsfläche, Passantenfrequenz als auch beim Umsatz.

Für einen derartigen Kundenmagneten braucht es allerdings auch das Einzugsgebiet einer Millionenstadt. Selbst in Wien fehlt das Potenzial für eine zweite Einkaufsstraße mit derselben Wirtschaftskraft, so die Berater von Regioplan, die sich vor allem der Standortberatung und Marktanalysen widmen.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News