Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Aufräumarbeiten nach Entgleisung (Bild: APA/ÖBB)
CHRONIK
Mittenwaldbahn wieder in Betrieb
Nach dem Murenabgang auf die Mittenwaldbahn bei Innsbruck-Kranebitten sind am Sonntag die Aufräumarbeiten auf Hochtouren gelaufen. Am Montagmorgen konnte der Zugverkehr auf der Strecke wieder aufgenommen werden.
"Schotterstaubsauger" im Einsatz
Material wurde mit Spezialgerät entfernt
Die Mure hatte einen ICE-Zug zur Entgleisung gebracht. Die 19 Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Am Sonntag waren 15 Mitarbeiter der ÖBB vor Ort. Die zwei Wagen wurden bereits am Vormittag wieder eingegleist. Mit einem Spezialgerät, einem "Schotterstaubsauger" wurden 200 Kubikmeter Material abtransportiert.
Aufräumarbeiten nach Entgleisung (Bild: APA/ÖBB)
Arbeit mit dem "Schotterstaubsauger"
Zug von Mure erfasst (Bild: zeitungsfoto.at)
Die Waggons der Deutschen Bahn waren aus den Gleisen gegen die Betonpfeiler der Galerie gedrückt worden.
25 Personen im Zug - alle unverletzt
Aufgrund der starken Regenfälle war am Samstag gegen 19.00 Uhr der Schotter direkt auf die Gleise der Mittenwaldbahn gerutscht. Laut Einsatzkräften wurden die letzten beiden Waggons von der Mure erfasst und entgleisten. Passiert ist der Zwischenfall in einer Galerie bei Innsbruck-Kranebitten.

Die Personen im Zug wurden nicht verletzt, konnten geborgen und mit einem Bus nach Innsbruck gebracht werden.
Zug von Mure erfasst (Bild: zeitungsfoto.at)
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News