Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Bild ORF
Landesmuseum
Gert Ammann geht ohne Wehmut
Der langjährige Museumsdirektor, Gert Ammann, ist mit 1. Oktober in den Ruhestand getreten. Seine letzten Monate als Museumsdirektor waren durch den Schimmelbefall im Depot etwas getrübt. Doch er ging ohne Wehmut.
Abgang als stilles Schuldbekenntnis
Dass sein unspektakulärer Abgang mancherorts als stilles Schuldbekenntnis an der sogenannten Schimmelaffäre ausgelegt wurde, nimmt Gert Ammann gelassen hin. Er hat nie ein Wort darüber verloren, dass Schimmelbefall ein allgegenwärtiges Problem in Museen ist.
Acht Landesausstellungen organisiert
Acht Landesausstellungen hat Gert Amman als Chef des Landesmuseums organisiert. Er hat den großen Umbau des Hauses durchgeführt und die Verantwortung für einen stetig wachsenden Mitarbeiterstab getragen.
100 Angestellte
Mit heute knapp 100 Angestellten gehört das Museum  zu den größeren Betrieben Tirols. Doch das Verhältnis zur Landespolitik hat sich geändert.
Ehrenmitgliedschaft verliehen
Zu Fragen, wie es mit dem Haus weitergehen soll, nimmt Gert Ammann ungern Stellung. Wer geht, solle nicht noch gute Ratschläge erteilen, ist seine Devise. Aber natürlich hat er seine Meinung zur vom Land gewünschten GesmbH. Auch wenn er geht, bleibt Gert Ammann dem Haus eng verbunden. Am Donnerstagabend wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft des Vereins des Tiroler Landesmuseums verliehen.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News