Tirol ORF.at
MI | 11.04.2012
Neue Regierungsmitglieder (Bild: ORF)
präsentation
Die neuen Regierungsmitglieder
Am Dienstag haben ÖVP und SPÖ die neuen Regierungsmitglieder vorgestellt. Zum ersten Mal nahmen die neuen Landesräte auch selbst zu ihren künftigen Aufgaben Stellung.
Bewährte und Quereinsteiger
Mit Bauernbundobmann Anton Steixner und Brennerbasistunnel-Gesellschaft Chef Hans Lindenberger sind zwei Männer mit im Regierungsteam, die durch ihre langjährige Arbeit der breiten Öffentlichkeit bekannt sind.

Auch der bisherige Landecker Bezirkshauptmann Erwin Koler hat durch sein Management bei der Lawinenkatastrophe von Galtür und der heurigen Hochwasserkatastrophe Bekanntheit erlangt. Eher ein unbeschriebenes Blatt ist hingegen der Kufsteiner ÖVP-Stadtrat und Rechtsanwalt Hannes Bodner.
Bild: APA (Landesregierung ÖVP neu)
LH Herwig van Staa (2.v.r.) mit den neuen Landesregierungsmitgliedern (v.l.n.r.) Erwin Koler, Johannes Bodner und Anton Steixner
Foto: APA
Hannes Bodner (Bild: ORF) Wirtschaftsressort
Mit Johannes Bodner (36) übernimmt ein Junganwalt das Wirtschaftsressort in der Landesregierung. Bodner entstammt einer Unterländer Bauunternehmer-Dynastie. In seiner Heimatstadt Kufstein war er zuletzt Stadtrat und galt als "rechte Hand" des dortigen Bürgermeisters. Der ÖVP trat er erst 2004 bei.
Bodners Lebenslauf
Geboren wurde Bodner am 28. Jänner 1969 in Kufstein. Während des Jus-Studiums in Innsbruck war er in der elterlichen Baufirma Ing. Hans Bodner Bau GmbH und CoKG tätig. Seit 2002 ist er selbstständiger Rechtsanwalt in der Anwaltskanzlei Treichl/Krumschnabel/Bodner in Kufstein, seit 2003 Lektor an der Fachhochschule Kufstein für Privatrecht.

Zu seinen großen Hobbies zählt der Fußball. Zwischen 2003 und 2005 war er Präsident des FC Kufstein.
Bild: APA (Bodner Johann LR)
Johannes Bodner
Bodners politische Laufbahn
Seine politische Laufbahn startete mit der Gemeinderatswahl 2004, nach der er Stadtrat von Kufstein wurde. In der Festungsstadt ist Bodner für Personal, Wirtschaft- und Betriebsansiedlung, Tourismus, Recht, Sport, Fürsorge, Finanzen und Verkehr zuständig.
Erwin Koler (Bild: ORF)
Koler wurde als Krisenmanager unter anderem nach der
Lawinenkatastrophe bekann
Der neue Bildungslandesrat
Mit dem neuen Bildungslandesrat Erwin Koler wird ein Vertrauter von Tirols AAB-Chef, Verteidigungsminister Günther Platter in die Landesregierung berufen. Überregional bekannt wurde Koler unter anderem nach der Lawinenkatastrophe von Galtür im Jahr 1999, als Koordinator der Hilfsmaßnahmen in seiner Funktion als Bezirkshauptmann von Landeck.

"Bildung ist eine große Herausfsorderung. Das war für mich ausschlaggebend, mich dieser neuen Azufgabe zu stellen. Ich will noch einmal voll durchstarten."
Bild: APA (Koler Erwin LR)
Kolers Laufbahn
Geboren wurde Koler am 13. Dezember 1949 in Imsterberg (Bezirk Imst). Der Sohn eines ÖBB-Beamten ist seit 1974 verheiratet und hat auch tragische Familienereignisse hinter sich. 2001 erlag seine Tochter Barbara im 23. Lebensjahr einem Herzleiden.

Der promovierte Jurist startete seine Berufslaufbahn 1975 als Verwaltungsjurist bei der Bezirkshauptmannschaft Imst. Seit 1. Jänner 1994 ist er Bezirkshauptmann von Landeck. Zwischen 1980 und 1990 war er Gemeinderat in Imsterberg. Seit 1996 ist er Obmann der Lebenshilfe Tirol in Landeck. Zu seinen Hobbies zählen Lesen, Informationstechnik, Musik, Nordic Walking und Gartenarbeit.
Anton Steixner (Bild: ORF)
Langzeit-Abgeordneter Steixner ist Chef des mächtigen Bauernbundes
"Wallnöfer-Ziehsohn" wird Agrar-Landesrat
Mit 48 Jahren stammt der designierte Tiroler Landwirtschaftslandesrat Anton Steixner politisch gesehen aus der Ära des legendären Landeshauptmannes Eduard Wallnöfer.

Der Landeschef hatte Steixner seinerzeit als politisches Jungtalent in die Führungsriege des mächtigen Bauernbundes geholt, dessen Chef Steixner 1988 wurde. Der Schwiegersohn Wallnöfers, Herwig van Staa, holte ihn nun in die Regierung.
Politischer Werdegang
Der gelernte Landwirt wurde am 26. März 1957 geboren und betreibt mit seiner Frau und den drei Töchtern in Mutters südlich von Innsbruck den Schöberlhof, einen Bergbauernhof.

Steixner: "Der heutige Tag ist ein Tag,dem ich mit gemischten gefühlen und mit Rspekt entgegengehe. Politzische Erfahrung ist ja nicht nur ein Nachteil, sondern für die politische Arbeit wichtig."
Bild: APA (Steixner Anton)
Seinen politischen Werdegang startete Steixner 1975 als Ortsobmann der Tiroler Jungbauernschaft/Landjugend, deren Landesobmann er 1981 wurde. Seit 1986 sitzt er als Abgeordneter im Landtag, seit 1994 ist er Landtagsvizepräsident.
"Endgültiges Regierungsteam"
Für Landeshauptmann Herwig van Staa ist das nun sein "endgültiges Regierungsteam". Mit dieser Mannschaft wolle er auch in die spätestens 2008 stattfindende Landtagswahl gehen, kündigte Van Staa an.

Die Ämter des Landtagsvize-Präsidenten und des ersten Landeshauptmannstellvertreters waren vorerst noch offen.

Ferdinand Eberle soll auch weiterhin seine Aufgaben im Vorstand der Brenner Basistunnelgesellschaft und in der Tiwag wahrnehmen, kündigte Van Staa an.
Ganz Österreich
Tirol News

 
TV-Programm TV-Thek Radio Österreich Wetter Sport IPTV News